Zur Alpenrosenblüte am Rittner Horn

Blütenpracht in luftigen Höhen

Rein in die Bergschuhe, mit dem Rucksack auf dem Rücken, der Sonnencreme auf der Nase und den Wanderstöcken in den Händen geht es los, rauf aufs Rittner Horn. Mit dem Bus fahren wir von Klobenstein nach Pemmern und von dort aus fahren wir mit der Bergbahn Rittnerhorn rauf, bis zur Bergstation an der Schwarzseespitze.
Die Schleierwolken verziehen sich allmählich und ein atemberaubendes Panorama kommt zum Vorschein. Berge soweit das Auge reicht. Allein dafür hat es sich gelohnt auf über 2000 Meter hochzufahren.

Doch nicht nur die Fernsicht lässt uns staunen, auch der Ausblick direkt um uns herum fasziniert uns sehr. Ein traumhaftes pink-rosa Blütenmeer. Die Alpenrosen am Rittner Horn stehen in voller Blüte und lassen uns unseren Ausflug noch traumhafter erscheinen…

Von der Schwarzseespitze geht’s weiter aufs Rittnerhorn. Mit dem 360° Panorama auf die umliegende Berglandschaft fallen uns auch die letzten Höhenmeter nicht schwer. Nach einer kleinen Pause, natürlich mit Gipfelbussi und einem „Stamperle“ Schnaps, wandern wir zurück zur Schwarzseespitze. Den Abstecher zum Panoramaweg mit dem Runden Tisch lassen wir uns auch nicht entgehen. Dort wird über die Benennung der Berge und Gipfel lautstark diskutiert. Santner oder Euringer? Tschafon oder Hammerwand? Zum Glück gibt uns der Runde Tisch die fehlenden Antworten.

Über die Saltnerhütte geht’s durch die blühenden Alpenrosen wieder zurück nach Pemmern.

Ein toller Wandertag zu Ende, den Rucksack nun voll mit wunderschönen Eindrücken, gehen wir zufrieden nach Hause.


Hotel Tann
Kematen
Hotel Bemelmans