Hufeisentour

Hüttenwanderung in den Sarntaler Alpen

Hufeisentour - Foto © Laurin Moser
© Laurin Moser
Von Hütte zu Hütte und von Gipfel zu Gipfel auf der Südtiroler Hufeisentour nördlich von Bozen im Herzen von Südtirol in den Sarntaler Alpen mit über 100 Berggipfeln wandern. Diese Route zieht sich auf fast gleichbleibender Höhe durch die hufeisenförmigen Sarntaler Alpen. In sieben Tagesetappen führt der Weg durch eine urige, idyllische und naturbelassene Landschaft, über steiniges und felsiges Gelände, aber auch über Almwiesen und durch dichte Latschenfelder. Dem Wanderer bietet sich ein traumhafter Blick auf das Weltnaturerbe der UNESCO, den Dolomiten, zu den Zillertaler Alpen, Stubaier Alpen, Ötztaler Alpen sowie in das Ortlergebiet und in die Brentagruppe. Eine gute Kondition und Planung ist notwendig, ebenso eine rechtzeitige Vormerkung auf den Schutzhütten. In den warmen Monaten bieten sich fast alle Einzelstrecken auch als Tageswanderung an.

Die Hufeisentour = 7 Tage Abenteuer in den Bergen!

Von Bozen gibt es den bequemen Zuweg zum Rittner Horn zuerst mit der Rittner Seilbahn von Bozen nach Oberbozen (vom Zugbahnhof in Bozen sind es 10 Gehminuten zur Talstation der Rittner Seilbahn). Von Oberbozen mit der Rittner Schmalspurbahn nach Klobenstein und mit dem Bus 166 nach Pemmern zur Talstation der Bergbahn Rittner Horn. Ab der Bergstation der Bergbahn sind es ca. 45 Gehminuten auf das Rittner Horn zum Schutzhaus Rittnerhorn.

Anreise ohne Auto für diese Höhenwanderung sehr gut möglich, da auch die Deutsche Bahn nach Bozen fährt.
Hotel Tann
Kematen
Hotel Bemelmans