Vom klassischen Speckknödel...

und allerhand typischen Spezialitäten

Unterhalb von Oberbozen, in wunderschöner Lage und gut erreichbar mit einer Wanderung zu den Oberbozner Erdpyramiden liegt er, der Moarhof.
Moarhof Knödel
Moarhof Knödel
Die Bäuerin Margaretha Hofer erzählt, dass sie vor über 20 Jahren, Ende Oktober 2001 gemeinsam mit ihrem Mann Franz Obkircher eine kleine Hofschänke eröffnet haben. Sie selbst, eine gebürtige Sarnerin hatte bereits Erfahrungen in der Gastronomie, da sie einige Jahre im Parkhotel Holzner gearbeitet hatte. Und wie könnte es anders sein? Die Gäste sollten am Moarhof typische Hausmannskost genießen können.
Und was tun in der Zeit, in der weniger Gäste kommen? Da hilft kein Jammern, da müssen neue Ideen her. Beim Moarhof war das eine wirklich „runde Sache“, etwas das als Angebot für eine Hofschänke passt und heutzutage nicht mehr in jedem Haushalt gekocht wird. Knödel in ihrer Vielfalt, in allen Variationen erwarten die Gäste jedes Jahr von ca. Mitte Februar bis Mitte März. Vom klassischen Speckknödel in der Suppe, dem Zirmknödel bis hin zum süßen Knödel wie z.B. mit Kloatzn werden um die 25 verschiedene Knödelarten angeboten.
Und wer sind die Menschen vom Moarhof? Außer der Mutter Margaretha, die natürlich nicht nur Knödel formt und die Gäste seit jeher mit allerhand typischen Spezialitäten verwöhnt, sind es ihre beiden Söhne Peter und Andreas. Sie haben schon als Kinder gerne im Hofschank mitgeholfen.

Andreas hat inzwischen seine Kochausbildung abgeschlossen und würzt das Speisenangebot mit seinen Ideen. Gemeinsam mit seiner Mutter kreiert er neue Knödelgerichte oder auch andere Speisen. Andreas ist sehr daran interessiert den Hofschank weiterzuführen.
Der Moarhof ist auch bekannt für seine Gerichte wie Gröstel mit Krautsalat oder Gulasch, hausgemachte Teigtaschen mit allerlei Füllungen, hausgemachte Bandnudel oder verschiedene Strudel. Margarethe erzählt, dass aber auch das typische Speckbrettl mit Käse, Brot und Essiggurken bei den Wanderern nach wie vor sehr gefragt ist. Der hauseigene Garten und Tiere, die am Hof aufwachsen oder Fleisch vom heimischen Metzger garantieren ein regionales und saisonal abgestimmtes Speisenangebot.

Als Gastwirte-Familie steht die Gastfreundlichkeit bei der Familie Obkircher an oberster Stelle. Die Gäste sollen sich auf ihrem Hof wohlfühlen und außer den Speisen, die Ruhe im Garten, in der schönen Natur oder das heimelige Ambiente in der Stube genießen können. Was lässt Genießerherzen am Moarhof höher schlagen? Bei den Stammgästen Richard Tauferer und Helga Rieder sind es hauptsächlich die Knödel. „Wenn wir am Moarhof essen, darf der Leberknödel in der Suppe auf keinen Fall fehlen. Auch die Rote-Beete-Knödel mit der feinen Käsesauce sind schon fast ein Muss. Und zum Abschluss genießen wir immer einen frischen und leckeren Apfelstrudel.“

Öffnungszeiten: von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr und warme Küche von 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr
Abends warme Küche auf Reservierung Tel. +39 0471 345317
Ruhetag: Dienstag & Mittwoch
Geschlossen von 21. März bis 1. April 2022
Moarhof in Oberbozen, Erdpyramidenweg 7, 39054 Oberbozen am Ritten

Text: Tourismusverein Ritten - Doris Wieser
Fotos: Moarhof
Moarhof Pfandl
Moarhof Pfandl
Moarhof Familie Obkircher
Moarhof Familie Obkircher
Erdpyramiden in Oberbozen
Erdpyramiden in Oberbozen
Hotel Tann
Hotel Bemelmans
Hotel Weihrerhof