Wagyu Südtirol: Genuss auf höchstem Niveau

Der Rittner Junglandwirt Stefan Rottensteiner möchte seinen Traum verwirklichen und einen hofeigenen EU-zertifizierten Verarbeitungsraum einrichten. Um sein Ziel zu erreichen, hat er eine Crowdfunding Kampagne auf der Plattform Crowdfunding Südtirol gestartet und bietet seinen Unterstützern Wagyu-Genuss-Pakete.
Stefan Rottensteiner – 25 Jahre alt und auf dem Oberweidacherhof am Ritten aufgewachsen – ist der erste Südtiroler Junglandwirt, der Wagyu Rinder züchtet, eine seltene japanische Rinderrasse. „Bereits als Bub hat mich die Arbeit am Hof fasziniert. So war mein Berufswunsch bald klar: Ich will den elterlichen Hof übernehmen. Ich suchte nach einer Möglichkeit, Tradition und Moderne in der Landwirtschaft zu vereinen. Deshalb habe ich bereits in jungen Jahren einen unkonventionellen Weg eingeschlagen. Kaum Volljährig habe ich als erster Südtiroler Landwirt mit der Zucht von Wagyu Rindern begonnen“, so Stefan.

Die Wagyu Rinder unterscheiden sich von anderen Rindern dadurch, dass sie in der Lage sind, viel mehr feine Fettadern zwischen den Muskelfasen einzulagern. Dadurch wird das Fleisch besonders zart und sehr geschmackvoll. Die kleine Rinderherde am Ritten ist etwas ganz Besonderes und hat auch einen besonderen Wohnort. Täglich genießen sie die frischen Bergkräuter, die saubere Bergluft, die viele Bewegung und das stressfreie Leben auf der Weide.

Ein Teil Stefans Traumes wurde mittlerweile Wirklichkeit: Er hat den elterlichen Hof übernommen, wo 28 Wagyu-Rinder zu Hause sind. Jetzt möchte er den nächsten großen Schritt machen und einen EU-zertifizierten Verarbeitungsraum für das Wagyu Fleisch einrichten. Der Verarbeitungsraum ist für ihn grundlegend, um die Vermarktung des Fleisches im In- und Ausland zu starten. Außerdem will Rottensteiner einen Online-Shop eröffnen: Durch diesen können Kunden in Zukunft das Wagyu Fleisch einfach und unkompliziert reservieren und zu sich nach Hause bestellen. Die Investitionskosten sind aber hoch. Um einen Teil der Investitionen zu decken, hat Rottensteiner eine Crowdfunding Kampagne auf der Crowdfunding Plattform des lvh gestartet. Crowdfunding – auch Schwarmfinanzierung genannt – ist eine alternative Finanzierungsmöglichkeit, wo meist Privatpersonen Geldgeber sind. Am Ende ergeben viele kleine Geldbeträge vonseiten vieler Unterstützer jene Summe, die die Umsetzung eines Projektes ermöglicht. „Wagyu Fleisch ist von der Menge her sehr limitiert. Wer mich finanziell unterstützt, kann sich verschiedene Dankeschöns wie Wagyu-Gourmet-Pakete im entsprechenden Gegenwert, Kochkurse am Ritten, eine Genussreise zum Hof oder einen Wagyu-Abend für Firmen und Restaurants sichern“.
Alle Genussmenschen können Stefans Projekt auf www.crowdfunding-suedtirol.it finden und bis zum 6. Juni 2017 unterstützen.

Text: Michela Patuzzo – Team Crowdfunding Südtirol
Bilder: Benjamin Pfitscher
Hotel Tann
Hotel Bemelmans
Kematen