In wenigen Minuten dem Himmel so nah

Sommerspaß am Rittner Horn

Der eine liebt kleine Wunder und entdeckt sie in der Natur, der andere liebt die Fernsicht und findet sie in Schlern, Rosengarten und Co. Der Genusswanderer fährt bequem mit der Kabinenbahn auf die Bergstation und startet dort den Panoramarundweg, der Trainierte geht ab dem Hotel Tann über den 9er-Steig Richtung Gipfel. Aber die Knödel und den Apfelstrudel in den Hütten, die lieben sie alle.
Das Rittner Horn erreicht man in 10 Autominuten ab Klobenstein oder bequem mit dem Bus 166. Hier findet sich wirklich für jede Kondition der richtige Weg. Selbst mit Kinderwagen gibt es Optionen, wie etwa den Rundweg ab der Bergstation mit 360° Panorama auf das UNESCO Weltnaturerbe der Dolomiten, die sich in einem Bogen von Südosten aus bis in den Süden spannen, mit den Spitzen des Peitlerkofel über die Geißlerspitzen hin zum Schlern, weiter über den Rosengarten zum Latemar bis hin zum Schwarz- und Weißhorn. Nördlich tun sich die Weiten der Sarntaler Alpen auf, und dahinter lugen die Stubaier Alpen hervor.

Kneippen auf über 2000 Meter
Zum Abschluss lockt das neue wunderschön angelegte Kneippbecken. Ein sicherer Garant für eine kleine Abkühlung bei hohen Temperaturen. Und ein Spielplatz der besonderen Art für die Kleinen: über die Steine balancieren, mit ihnen Türmchen bauen, ein Boot aus Holz und Latschenkiefern basteln… die Fantasie wird dort, wo es nur Natur gibt, am besten angeregt.

Berge im See
Gleich anschließend unterhalb der Schwarzseespitze befindet sich das Staubecken. Auch hier kann man einmal rundherum spazieren und das Funkeln und Glitzern der Bergspitzen im Wasser des klaren Sees bewundern. Dann wird es Zeit für einen Nachmittagskuchen oder eine Eispause. Gleich drei Hütten laden zum Verschnaufen ein: das Gasthaus Schwarzsee, die Feldtuner Hütte und das Unterhornhaus. Das Panorama vom Liegestuhl aus genießen – das hat schon was! Hinunter geht es entweder mit der Kabinenbahn oder auf dem Weg nach Pemmern (ca. 1 Stunde, auch mit Kinderwagen mit großen Rädern machbar). Ein kleiner Insidertipp: Nach der Mittelstation auf der so genannten „Schian“ geht ein kleiner Weg den Zaun entlang hinauf zu einem bezaubernden kleinen Bergsee, einem wahren versteckten Juwel.
Südtirol Balance
Winterwochen
Hotel Tann
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK