Törggelen

Wandern, Feiern und Genießen in Südtirol

Der Brauch des Törggelens stammt aus einer Zeit, in der es üblich war, dass der Bauer nach den Anstrengungen der Ernte im Herbst all seine Helfer zu einem Mahl auf seinen Hof einlud. In den Weinbaugebieten fand dieses Essen meist im Keller statt, wo auch die sogenannte Torggl (Dialekt für Weinpresse) stand, daher der Name „Törggelen“.
Das Törggelen ist heute längst ein weit über die Landesgrenzen hinaus bekannter Brauch, bei dem der herbstliche Überschwang der Natur gefeiert wird: Die goldenen Wälder vor blauem Himmel und der Duft der reifen Trauben an sonnengeküssten Hängen versetzen jeden in Hochstimmung!
Auf dem Ritten bieten zahlreiche Buschen- und Hofschänken neben gutem Wein und bäuerlichen Schmankerln authentisches Ambiente in gemütlichen Stuben oder im Freien mit dem gerühmten Rittner Panoramablick. Typisch für eine Törggele-Mahlzeit sind der süße Most (Siaßer) und der junge Wein (Nuier), gebratene Kastanien aus den umliegenden Wäldern, als Hauptgericht Speck und Kaminwurzen aus der hauseigenen Produktion und bodenständige Gerichte aus der Südtiroler Bauernküche.

Tipps für die Törggele-Zeit:

Wandern am KeschtnwegStart: Bergstation der Rittner Seilbahn in Oberbozen
Wegbeschreibung: dem Hinweis "Keschtnweg" folgend entlang dem Rittner Themenweg, auf dem Wanderweg 26 bis auf den Keschtnweg und weiter nach Unterinn und Siffian. Von dort den Wanderweg 11 nach Klobenstein zum Bahnhof der Rittnerbahn, die im Halbstundentakt jeweils die Stunde '10 und '40 nach Oberbozen fährt, abends Stundentakt.
Gehzeit: 5 Stunden
Höhenmeter: Abstieg: 830 m / Aufstieg: 779 m
Diese Wanderung kann verkürzt werden, wenn in Unterinn der Wanderweg 12b und 12 nach Wolfsgruben gewählt wird und von dort mit der Rittnerbahn nach Oberbozen gefahren wird.
Gehzeit: 3,5 Stunden.
Auf den Spuren der Kastanie"Wein & Kastanie" unterwegs mit dem Genussbotschafter Franz Wenter.
Treffpunkt: Bahnhof Lichtenstern um 10:20 Uhr
Gehzeit: ca. 4 - 5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Einkehrmöglichkeit entlang der Wanderroute.
Termin: am 14. Oktober 2016
Ausrüstung: Wanderschuhe, Getränke evtl. Obst für unterwegs, Regenschutz
Anmeldung in den Tourismusbüros, begrenzte Teilnehmerzahl!
Kostenbeitrag für die geführte Wanderung: € 10,- und frei mit RittenCard.

Unterkünfte am Keschtnweg
Gasthof Signaterhof
Gasthof Signaterhof
39054 Signat
Signat 168
+39 0471 365 353
Schlosshof
Schlosshof
39054 Siffian
Siffianer Leitach 12
+39 0471 349 066
Zunerhof
Zunerhof
39054 Lengstein
Antlas 17
+39 0471 349 006
Rielingerhof
Rielingerhof
39054 Klobenstein
Siffianer Leitach 7
+39 0471 356 274

Törggelen am Ursprung

Der Herbst steht bereits vor der Tür, leuchtend rot und golden gefärbte Blätter beginnen die Berglandschaft zu schmücken und der Duft nach sonnengereiften Trauben liegt in den Hängen der Weinberge. In dieser Herbststimmung entstand einst das Törggelen, als die Bauern in ihre Keller und gemütlichen Stuben luden, um das Keltern ihrer Trauben zu feiern. Damals wie heute ist es Tradition, gebratene Kastanien aus den umliegenden Wäldern zu servieren und Gästen den Hauswein und zahlreiche Produkte des Bauernhofes zum Verkosten anzubieten. Für die Veranstaltung „Törggelen am Ursprung“ haben sich Buschenschänke zusammengetan, welche sich an den Qualitätskriterien des „Roter Hahn“-Siegels orientieren. Sie feiern einen Südtiroler Brauch auf ursprüngliche Art und Weise: zur richtigen Zeit und an jenen Orten, wo Trauben und Kastanien wachsen. Gekennzeichnet sind die Betriebe mit einem "Buschen", einem Strauß aus Zweigen, dem historischen Willkommens- und Ausschankzeichen.

Eröffnung: Am Samstag, 1. Oktober entzünden alle an der Initiative beteiligten Buschenschänke das sogenannte „Keschtnfeuer“ und läuten somit den Beginn des „Törggelen am Ursprung“ ein. Zu diesem Anlass servieren die Bauern nicht nur beste Weine, geröstete Kastanien und typische Südtiroler Spezialitäten, sondern öffnen ihre Höfe ab 18.00 Uhr auch für Führungen, Weinverkostungen und vieles mehr. Bei allen teilnehmenden Buschenschänken ist eine Reservierung für die Teilnahme „Bauernhof erleben“ und am „Keschtnfeuer“, sowie dem anschließenden Törggelen erforderlich (begrenzte Teilnehmerzahl).

Am Ritten eröffnet der Ebnicherhof, unterhalb von Oberbozen, die Törggelesaison am 1. Oktober 2016 ab 18:00 Uhr. Für die Führung durch Hof und Kastanienhain bitte rechtzeitig anmelden: Tel. 0471 978 264.

Ende der Törggelezeit: Nach dem alten Sprichwort "Kathrein stellt den Tanz ein", geht auch die fröhliche Törggelezeit mit dem Tag der Hl. Katharina "Kathrein" zu Ende. Danach beginnt die besinnliche Adventszeit.
Herbstimpressionen vom Fotografen Alberto Ceolan finden Sie hier
Hotel Weihrerhof
Hotel Bemelmans
Hotel Tann
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK